Mittwoch

Quadratisch

Ein Sitzwürfel fristete seit Monaten ein eher tristes Dasein im "Salon" und stand ebenso lang auf der berüchtigten to-do-Liste. Unschön anzusehen da völlig verlebt. 

Ursprünglich hatte ich vor, diesen mit Dekorstoff zu beziehen - aber ein Spontankauf von ausgemusterten Kaffeesäcken kürzlich änderte die Planung ;)


Die Sorge, der Jute könnte wie oft üblich muffeln, war unbegründet - die Säcke riechen, vermutlich durch den Kaffee, vollkommen neutral.

Allen Interessierten sei gesagt - es ist eine RIESEN Sauerei, ähnlich wie die Verarbeitung von Fellstoffen. Aber das Ergebnis lässt sich sehen und weicht vom üblichen Einerlei ab.

Sonntag

Beutelchen

Ein weiteres Stück aus der Serie "Einfach-aber-liebenswert"- und auch in diesem Fall entstanden weil ich es jemand Liebem versprochen hatte...



Wer eine Anleitung braucht, findet sie u.a. hier, ich habe sie dahingehend abgewandelt das ich die Seitenränder nach innen eingeschlagen habe um keine Kanten mit Zickzack versäubern zu müssen, zumal es so an Stabilität gewinnt.



Zeitaufwand inkl. Zuschneiden - entspannte 20min. Und wieder jemanden glücklich + einen Haken auf der to-do Liste gemacht.

Samstag

Pincushion Caddy

Mal ganz ehrlich - wie viele Nadelkissen habt ihr schon genäht? Ich für meinen Teil habe schon einige produziert - und sobald das letzte fertig war, viel mir direkt ein neues ein, das natürlich viel besser als das Aktuelle ist ^^

Das aktuelle Modell war schon länger auf meiner To-Do Liste, der Pincushion-Caddy von Anna Maria Horner. Da er aber recht aufwendig in der Fertigung war, war er gleichzeitig auch ein Kandidat für "irgendwann später" ;)

Bei den Stoffen habe ich mich gezielt für heiß geliebte Comic-Stöffchen entschieden - Shabby habe ich grade hinter mir. 
Wer sich ebenfalls für das Projekt entscheiden sollte sei an dieser Stelle gewarnt: gut 50% Handnähen lassen sich nicht vermeiden. Und glaubt mir - ich hab wirklich versucht drum herum zu kommen.



Ich war doch überrascht wie groß er ist - aber gleichzeitig hat man so reichlich Stauraum für gefühlt 96 verschiedene Stecknadeln und sonstiges Zubehör.


Hier zählt jeder mm, sowohl beim Nähen als auch beim Befüllen - nichts für Perfektionisten bei all den Kurven und Handarbeiten. Aber das Ergebnis entschädigt.

Wer Lust drauf bekommen hat, findet das Projekt in Seams to me von Anna Maria Horner.




Mittwoch

Kissenschlacht,

Es gibt so Projekte, die schiebt man vor sich her. Kissen sind so ein Beispiel. Man braucht sie, sie sind schnell gemacht - aber so richtig Lust hat man dazu nicht...

Sohnemann brauchte dringend welche und gibt es einen besseren Antrieb als mütterliche Schuldgefühle? ;)

Angeschnitten wurden hier 2 geliebte Stoffe von den Simpsons und natürlich wieder - obligatorisch - Star Wars. Ich habe sie in diesem Fall mit RV gearbeitet - für alle Waschfälle.


Erledigt, Gewissen besänftigt, Sohn beglückt.
Als nächstes gehts an den Picushion Caddy von Anna Maria Horner, noch so ein Schiebe Projekt - das aber eher aus Respekt als aus Faulheit.

Ein Projekt - made 4 my Boy <3

Freitag

Auf die 12

Wenn ihr mal schnelle Erfolgserlebnisse braucht - schnappt euch einen ausgedienten Wollpulli und ein Beanie Schnittmuster.
Legt es genau an den Bund unten an und schneidet drauf los.
2 Nähte, vielleicht ein Umschlag mit einer Steppnaht - tadaaaaaaa!

Ich brauchte das grade mal ;) und hab direkt mal in den Kleiderschrank geschaut welche wolligen Abscheulichkeiten noch darin schlummern. 




In diesem Sinne - schönes Wochenende.

Ps. Das geht natürlich auch mit alten Tshirts.

Dienstag

Regenbogen

Das Motto der letzten Blöcke, die sich anlässlich des Patchwork Round Robin, auf den Weg machen.

Gewünscht waren fest vorgegebene Farb-Blöcke in geometrischen Mustern - ein Thema was quasi nach klassischen Mustern rief:


Am besten gefällt mir gelb - die verschienden Töne wirken wunderbar. 


Zugegebenermaßen war ich überrascht, wie schnell die Blöcke genäht waren, im Vergleich zu Foundation Paper Piecing & Co. Eine schöneAbwechslung.

Und während ich hier so tippe fällt mir auf, das mir ein Thema aus dem RR fehlt - Oo - ein Tag am Meer. Ein wieder sehr Bildhaftes Thema, was mit Foundation Paper Piecing umgesetzt wurde und an dieser Stelle schnell nachgereicht werden soll:



Ich bin sehr gespannt, wie die unterschiedlichen Blöcke schlußendlich zusammengesetzt werden und wirken!

Mein Beitrag zum Creadienstag.

Donnerstag

Körpernah

Wer viel draußen unterwegs ist, kennt das Problem - wohin mit dem Schlüssel, den Tempos etc pp.
Als aktive Geocacher gehören zudem so manches Mal nützliche Tools zum Gepäck, die auch ordentlich verstaut werden wollen, von Hundeleckerlis mal ganz zu schweigen.

Schon lange schwirrte daher die Idee eines kleinen sog. Body Bags oder auch Cross Bags in meinem Kopf herum, taugliche Schnittmuster findet man aber eher selten bist gar nicht dazu. Leider.
Neulich lief mir dann bei Pinterest ein Beispiel vor die Füße, dass ich dann als Aufhänger nahm, gedachtes in die Tat umzusetzen:


1:1 habe ich das Muster nicht umgesetzt, ein Leckerli Beutel wurde aufgesetzt und mittels KamSnap verschlossen. Der Reißverschluß wurde erweitert, die Anbindung des Gurtes an die Tasche ebenso wie die Tasche selbst. Aber wer ein gutes Grundgerüst für derartige Taschen benötigt und sich vor Umrechnung nicht scheut, ist hier gut beraten. Änderungen gehen da wirklich leicht von der Hand.

Kniffelig ist einzig das vernähen des Futters aufgrund des RV gewesen. Da greift man dann tatsächlich wieder zur Handnäherei...

Zum Schluß habe ich noch 2 große Nieten eingestanzt, wenn mal mittels Karabiner Hände befreit werden müssen ;-)


Der Karabiner ist schön flexibel, so dass sich die Tasche auch über dicken Jacken gut tragen lässt - das war sicher nicht mein letzter kleiner Body Bag. 
(Anm.: ich frage mich immer noch, wie sich DIESER Begriff für diesen Typ Rucksack durchgesetzt hat *grusel*)

Wieder ein Punkt von der gedanklichen to-do-liste erledigt und einen Beitrag zum RUMS geleistet.


Dienstag

Besockt

Socken stricken liegt mir nicht - 5 Nadeln sind deutlich zu viel für meinen kleinen Kosmos.
Daher halte ich mich ans Häkeln und war begeistert als ich von der Spiralhäkelmethode las :)

Wenn man es erst mal begriffen hat, sind Reliefstäbchen schnell gehäkelt und eine schöne Methode Bündchen o.ä. auch an anderen Objekten (zB der Beanie von vorletzter Woche) zu produzieren - und die ungeliebten Stricknadeln endgültig den "Strickwütigen" zu überlassen.
Schaut mal bei YouTube etc - dort finden sich anschauliche Videos mit geduldigen Damen.

Mein erstes Sockenprojekt seht ihr hier. Leider war ich am Hals der ersten Socke etwas zu großzügig und kam dann bei der zweiten am Hals etwas ins Straucheln.... nun ja.... aller Anfang...


Die Sockenwahl war auch eher semiklasse, wollte ich doch einen Verlauf und keine Sprenkel - aber man lernt nie aus. Mein Projekt zum CreaDienstag!

Mittwoch

Neuer Anstrich

Kennt ihr das? Regelmäßig bieten geläufige Discouter Stoffmal-Sets an und man denkt sich jedes Mal: OH - DAS könnte ich auch mal machen, und packt es ein.
Drei große Sets haben sich so bei mir im Laufe des Jahre angesammelt die nun endlich einmal eingeweiht werden wollten. Allein schon für's eigene Ego...



Was soll ich sagen? Hat Spaß gemacht und geht wirklich einfach, die Ergebnisse sehen auch beim Filius einfach toll aus und einige Shirts wurden so vor m Altkleider Container gerettet.
Farbverläufe etc lassen sich schnell umsetzen - wer also ähnliche Bestände gehortet hat: traut euch.

Und mit den restlichen Farben kann ich noch etwa 164 weitere Shirts bemalen *seufz*


Donnerstag

Verpackt

Ein Täschchen für die alltäglichen Belange einer Dame in den "privaten Hallen der Keramik" - wer braucht es nicht. Kein Gewühle mehr in der Großraumhandtasche ;) Die perfekte Größe hat ein Täschlein von Pattydoo, in welches zB Tüchlein wunderbar reinpassen:


Der Streichelstoff von den Simpsons wurde weniger beansprucht als befürchtet, kombiniert mit rotem Futter welches an der Kante ein wenig nach außen gezogen wurde beim Absteppen; tada - fertig.
Für Freunde der schnellen Ergebnis eine klare Empfehlung!

Mein Beitrag zum heutigen RUMS.

Mittwoch

Me made Mütze

Untätig bin ich wahrhaftig nie - ob das immer so positiv, sei an dieser Stelle dahingestellt...

Seit einigen Wochen habe ich einen Hang zum Häkeln - ob es an der Unlust liegt, die Maschine anwerfen? Wie dem auch sei: quasi als Homage an die eingezogenen kalten Abende, kommt hier ein Häkelbeanie. Einfache Stäbchen kombiniert mit Relief Stäbchen haben ein schnelles Ergebnis gebracht.  3 Jahrzehnte Mützenverweigerung haben damit ein jähes Ende gefunden - denn die gefällt mir. Und Nummer 2 ist bereits in Arbeit ;-)


Mein Beitrag zum heutigen MMM :)

Dienstag

Waldlichtung im Frühling

Ehrlich - bei dem Thema hatte ich Bauschmerzen. Muss ich bei dem Schlagwort immer an Bella und Edward denken *g* jedoch ist DAS ganz und gar nicht PW-tauglich.

Aber am Ende wird doch immer alles gut, so auch hier. Nun also die finalen Blöcke für Millefleurs, bestehend aus einem gestickten Doppelblock und Klassikern wie RailFence, LogCabin und Hexagon.
Die benähte ist glücklich - und ich somit auch :)
Die Hexagon sind übrigens mit der Maschine genäht, nach einem Tutorial was ich im Netz fand - sehr zu empfehlen, wenn es mal schneller gehen soll als von Hand.

Mittwoch

Von der Buchse zum Rock

Es gibt Kleidungsstücke, die gehen immer - für mich zählt ganz klar der Jeans-Rock dazu.
Mein letztes Exemplar hat unerklärlich Beine bekommen...

Schon viele Jahre fristet eine Jeanshose von mir ein trauriges Dasein im Schrank, weil sie schlicht nicht mehr gut saß - aber zum wegschmeißen zu schade war, wer kennt das nicht.

Die OP ist schnell getan - zuerst die Beine in der gewünschten Höhe abschneiden, dann die Nähte innen bis zum Schritt auftrennen und den entstandenen Keil mit Stoff füllen. Aber Obacht - wenn ihr einen Stretchstoff habt (so wie ich in diesem Fall) nehmt es genauer! Ich musste leider nochmal korrigieren, da der Rock unten unschön nach außen abstand, weil ich den Keil zu groß angesetzt hatte, schade drum, aber fällt (zum Glück) kaum auf.

Der Saum des Rockes ist abschließend einem anderen Restexemplar am Bund entnommen worden und sorgt am Rock für eine schöne Form.

Ich weiß schon jetzt, was aus der schwarzen Jeans wird, die ein ähnliches Schicksal erleidet und eigentlich alsbald auf dem Flohmarkt verscherbelt werden wollte ;)
Mein MeMadeMittwoch - nach langer Zeit endlich mal wieder ♥



Pseudo-Strick

Vorweg - ich kann mich leider nicht damit brüsten, das Kleid selbst gestrickt zu haben - dafür fehlt mir schlicht die Geduld. Aber ich habe den Strickstoff selbst gekauft *g* zum absoluten Knallerpreis im Ausverkauf - was zur unglaublichen Entspannung beim Zuschneiden und Nähen beigetragen hat.
Die Basis des Strickkleides beruht auf "Eileena" von MammuDesign, jedoch verlängert und leicht abgewandelt. Entstanden ist ein durchaus tragbares Kleid - an das ich mich jedoch gewöhnen musste; Spitzen-verziert ist eher eine Ausnahme in meinem Kleiderschrank.


Mal ein Projekt für den me made Mittwoch, denn es sind tatsächlich passable Photos an der Trägerin entstanden, eine Bedingung, um dort Projekte zeigen zu dürfen. Also Photos am Menschen - nicht das passable ;)

Dienstag

Must have Pillows

Viele von euch werden wissen was ich meine, wenn ich sage: aus manchen Läden geht man NIE mit leeren Händen geschweige ohne neue Ideen raus. Ein solcher Fall ist ganz klar für mich die Quiltzauberei.

Neuestes Attentat sind die Must have Pillows von Amy Butler - ich kann mich nicht satt sehen an ihren Kreationen und neue Sitzkissen sind bereits lang fällig.



Den Anfang macht "Get the Message" - jedoch ganz ohne Message ;) am heutigen Creadienstag.
Es ist schnell genäht, auch wenn die Paspel in Kombi mit der Rundung nicht zu verachten ist; ich hätte deutlich mehr einknipsen müssen, Faulheit rächt sich immer *seufz*. 

To be continued! 

Wrist Bag

Kennt ihr das? Im Eifer des Gefechts seid ihr nur am suchen; den Rollschneider, den Stift, die Schere 
ä-t-z-e-n-d !
(sagt man das eigentlich noch?)
Die möglichen Helfer: eine Gürteltasche - ungemütlich und bei dem leichten Bauchansatz doch eher unvorteilhaft. Umhängeband - das baumelt ständig im Weg - bei mir zumindest. Und der Tisch ist sowieso immer zu groß oder aber gar nicht mehr sichtbar. 

Aber an den Armen, DA ist immer Platz. Ich musste an diese süßen Handgelenkstäschchen mit RV denken, die es aktuell zb als Freebook von Farbenmix gibt - sowas brauche ich in Groß! Variabel einstellbar damit ich es sowohl am Handgelenk als auch am oberen Unterarm tragen kann -und Stauraum brauchts:

Erwähnte ich, dass stylische Optik auch eine Bedingung ist? ♥

Ich gebe zu - das Handgelenks-Werkzeug-Taschen-Band-Dings war nicht mal eben geplant, die Eule oder die Hals-Socke waren da tatsächlich schneller fertig, aber der Ehrgeiz....

Das entstandene Musterstück bekam direkt Gesellschaft in Form einer neuen Schweden-Nadeldose; wo ich grad dabei war, Ordnung zu schaffen ;-) 

Wenn ihr die Ordnung auch so liebt, seid ihr herzlich eingeladen euch auch ein Handgelenks-Organizer zu nähen, das dazugehörige Schnittmuster im PDF-Format findet ihr hier zum Download.

Mein Beitrag zum heutigen Creadienstag - der mir große Freude bereitet hat.

In eigener Sache: häufig werde ich gefragt, warum ich mich nicht selbstständig mache, etwas mit meinen Werken dazu verdiene - und ich gebe immer die selbe Antwort:
weil es mein Hobby ist, und auch bleiben soll!
Sponsoring macht subjektiv - Donation zum Glück nicht, allerdings erweitert es die Möglichkeiten.
Es bereitet mir Freude - ist jedoch ganz sicher kein Muß. ♥

 




Sonntag

Bye Google Reader - hello...?

Nun ist es offiziell: Google stellt den RSS-Reader zum 1.Juli 2012 ein. 

Das bedeutet für alle Follower, die sich via GFC (Google Friend Connect) und sonstige im Google Reader als Leser diverser Blogs eingetragen haben, dass sie sich alsbald nach Alternativen umschauen müssen!
Follow on Bloglovin

Ich habe den vorerst leichtesten Weg für mich gewählt und all meine Feeds in Bloglovin importiert:
dort gibt es unter Settings/Profile weiter unten auf der Seite unter "Other" die Option, seine Feeds aus Google zu importieren - so geht vorerst nichts verloren. Die Frage, welcher Reader auf der Hardware nachrücken wird, ist noch nicht zufriedenstellend gelöst - da nahezu alle ausschließlich GR als Quelle anbieten. Wer von euch hat dahingehend schon Erfahrungen sammeln können, habt ihr Tipps für mich?

Ich freue mich über jeden, der wie-auch-immer-geartet als Leser erhalten bleibt ♥

Samstag

Dolphins

Ja - die Delphine bekommen ab und an Nachwuchs,wenn sie auch nur im Drachenboot sitzen *g* 
Eines unserer Teammitglieder bekam vor einigen Tagen Zuwachs - welcher natürlich entsprechend geschmückt werden wollte/sollte/musste ;-)


Man ahnt nicht, wie schwer es ist farblich identischen Jersey und Köper ind Limonen-Frühlings-Grün zu finden - daher musste ich zu meiner Schande tatsächlich einen Strampler KAUFEN (!) damit es einigermaßen passt, den konnte ich dann nur noch mit einer Stickerei-Appli aufhübschen. Aber das Lätzchen - das ist dafür 100% Handmade und sogar kochfest. Auf an die Möhrchen-Gläser!

Der Lätzchenschnitt stammt aus dem Buch "Tolle Schürzen selbst genäht", mein Liebling den ich schon für Familienzuwachs und sogar Erwachsene genäht habe. Für letztere muss allerdings der Hals-umbinde-Dingens entsprechend angepasst werden.
Stickerei as Usual digitalisiert aus vorhandenem Logo.

Donnerstag

Helene

Birne Helene um genau zu sein - das Farbenmix Büchlein lag schon länger bei mir und war nun mehr als fällig.

Zum Ergebnis sei gesagt - ausgestopft mit Liebe, durch die eigene Brut, genäht aus sorgsam abgelagerten Stöffchen - ein Liebhaberstück. Und mit gut 40cm Höhe nicht so leicht zu übersehen.
Der Stengel und das Blatt sind aus schlichtem Filz -dies stielt dem Stoff nicht die Show und lässt sich schnell und einfach verarbeiten - ein Projekt, das Lust auf mehr davon macht. Und herrrrrrlich weiblich ist - ich kann mich gar nicht satt an ihr sehen.



Daher wird es mein Beitrag zum heutigen RUMS.

Dienstag

Fanö

Es gibt Schnittmuster, mit denen macht Frau nie was falsch, Fanö von FM gehört für mich dazu.
Ein Silvester-Stöffchen (welches ich tatsächlich Silvester geschenkt bekam) war nun fällig und wurde in schlichter Manier ohne Bauchtasche umgesetzt.
Nun darf ich mich mit dem Model (Anm.d.Red. meine "Mudda") streiten, ob ich es denn behalten darf.
Irgendwas mache ich falsch.


Aus dem kläglichen Rest wurde noch ein Schal getackert - der Umwelt zuliebe ;-P


Das ist mein Creadienstag - welches ist der eure?

Chillig

Der Nachteil an Kindern ist (so es einen gibt) das sie kontinuierlich wachsen und so immer und immer wieder aus geliebten Kleidungsstücken herausschießen.

Dies zwingt die Mutti nicht nur zu Stoffkäufen sondern auch zum vernähen der selbigen - so nun geschehen in Form von 3 "Gammel-Hosen" (O-Ton der Brut) nach Ottobre-Schnitt.
Zweigeteilt und mit aufgesetzten Taschen ist er schnell genäht und lässt gestalterisch nette Optionen - Sohnemann ist begeistert, Mutti auch.


Das dritte Exemplar aus recht weichem Jersey taugt schon fast zur Schlafi-Hose - die Streifen tun optisch ihr Übriges dazu...



Die genähten Exemplare wurden extra ein wenig länger gefertigt - damit das MHD sich entsprechend verlängert - dank breitem Bund kein Problem. So gestaltet sich ein zufriedener made 4 boys für mich - und hoffentlich noch viele andere :)

Unter dem Meer

... lautet das aktuelle Thema des Patchwork Round Robin, das rechtzeitig zum Creadienstag fertig wurde.

Auch hier habe ich mit unterschiedlichen Techniken gearbeitet, klassische PW-Muster, Applikation, Stickerei und Foundation Paper Piecing nach Ula Lenz.




Beim Friendship-Star ist mir auf den letzten cm meine Lari-Fari Zuschneiderei auf die Füße gefallen, der Stoff reichte nicht mehr. Was blieb war Improvisation in Abstimmung mit dem Rahmenstoff. Ich bin mit dem Freund noch nicht durch - neu nähen oder als liebenswerten Makel stehen lassen...


Als nächstes steht eine Waldlichtung im Frühling an, dafür sammle ich schon seit einigen Wochen fleißig grüne Stöfflein. Vom Wasser gehts nun also hinauf aufs Land, in den Wald ;-)

♥ Herzen gegen Schmerzen

Ich möchte euch heute auf eine Aktion aufmerksam machen, die am kommenden Wochenende stattfindet - sogar das Material wird gestellt und selbst die Kinderbetreuung ist sichergestellt! ♥ ♥ ♥


Zur besseren Planung wird um unverbindliche Anmeldung bei
Elvira Deutges, Tel.: 0 21 57 / 30 29 432 oder elvira.deutges@arcor.de gebeten.


Donnerstag

Hommage

"3 mal 3 macht vier, widde widde wid, und 3 macht 9....ich mach mir die Welt..." - 
wer kennt sie nicht, die rothaarige Göre!

Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, diesen Ohrwurm in irgendeiner Form zu verewigen - und nun ergab sich die Gelegenheit: ich kam in den Genuss, als Probestickerin ausgewählt zu werden, die liebe Kerstin hat eine zuckersüße neue Serie mit Applikationen herausgebracht - in diversen Größen verfügbar und somit u.a. auch für kleine Rahmen geeignet! Das Zahlen Applikationen Set war gefundenes Fressen für mein Vorhaben - und herausgekommen ist mein pralles neues Gammel-Kissen ♥ - eine Hommage an Pippi! Um das ich mich mit meinem Sohn "prügeln" muss...


Durch ihren Aufbau sind die Dateien absolut für Anfänger geeignet - verständliche Anleitung, klare Struktur und komfortable Zickzack-Breite verzeihen vieles ;-) 

Weils so schön war, habe ich gleich noch neue Platz-Sets für den Ess-Tisch hinterher geschoben - diese ausnahmsweise nicht allein für mich ;-)



Schauen wir mal, was am RUMS sonst noch schönes gezaubert wurde!


Nein, kein Fischernetz

Ein Loop ist gestern fertig geworden - gehäkelt frei "Schnauze" (verzeihung) und dank dickem Garn wieder mal ein Projekt mit schnellem Erfolgserlebnis. (Für Interessierte: feste Maschen und Stäbchen im Wechsel.)


Die Wolle stammt tatsächlich von Zeemann und schlägt mit stolzen 0,99€/50g zu Buche, entsprechend waren meine Erwartungen... jedoch oute ich mich ab dem heutigen Tage als Zeemann-Billig-Wolle-Fan.
Ehrlich - schön in der Verarbeitung, toll im Tragegefühl - und mit 25% Wolle nicht mal Vollplastik. 

Ist das schon Schleichwerbung?


Ja - er ist so kuschelig wie er aussieht ;-) Passend zum RUMS ein Projekt, dass zum Nachahmen empfohlen wird!



Dienstag

Liesel-Tasche

Was habe ich lange Zeit jene Näherinnen belächelt, die von Hand abertausende von Hexagon zusammennähen - bis zu dem Tag, an dem ich von der lieben Ingrid infiziert wurde - danke nochmal an dieser Stelle ;-P

Wer selber lieselt, weiß wie schnell man dazu übergeht, seine 7 Sachen mit sicher herum zu tragen - anfänglich in kleinen Beutelchen sehnt man sich schnell nach mehr Ordnung bei all den kleinen Schablonen und Stöffchen. Ich habe mir vor einigen Wochen klitzekleine Döschen gekauft, die nun nur noch in ein passendes Täschlein verstaut werden mussten.

Rechtzeitig zum Creadienstag ist mein maßgeschneidertes Liesel-Täschchen fertig geworden, ich kam nicht umhin, einen Großteil von Hand zu nähen - wie passend...




Die insgesamt 6 Döschen wurden in zwei abgeteilten Fächern verstaut, das Fach in der Mitte mit einem Spitzenreißverschluß geschlossen, damit Nadeln&Co nicht das Weite suchen.


Die wenigen Stecknadeln lassen sich prima im Futter des Deckels verstecken - ein absolutes Freestyle-Projekt, nicht perfekt - aber passgenau und jetzt schon heiß geliebt ♥ 




Hals-Socke

Nachdem der Nachwuchs bereits seine Ausstattung gegen kühle Winde bekam, fehlte es der Dame des Hauses noch an schützendem Jersey - mein Projekt für den heutigen Creadienstag!

Nicht nur am Kopf, auch am Hals. Und da Hals-Socken für Kinder weit verbreitet sind, nicht jedoch für Erwachsene, war die Zeit für eine Eigenkreation wieder gekommen ;-)



Wer eine Halssocke für sich oder seine Lieben im schnelle Verfahren möchte, darf sich die Vorlage kostenlos runterladen und nutzen - gewerbliche Nutzung wie immer ausgeschlossen.



Wie gewohnt habe ich die Vorlage für DinA4 konzipiert und als PDF zum Download bereit gestellt - der Zuschnitt erfolgt wie angegeben im Stoffbruch.



Ich konnte übrigens nicht widerstehen und habe der Mütze noch einen Button aufgesetzt - habe ich erwähnt, dass das süchtig macht?


In eigener Sache: häufig werde ich gefragt, warum ich mich nicht selbstständig mache, etwas mit meinen Werken dazu verdiene - und ich gebe immer die selbe Antwort:
weil es mein Hobby ist, und auch bleiben soll.
Sponsoring macht subjektiv - Donation zum Glück nicht, jedoch erweitert es die Möglichkeiten.
Es bereitet mir Freude - ist jedoch ganz sicher kein Muß. ♥


Montag

Beanie Party

Kalte Jahreszeiten und kurze Haare bringen zwangsläufig kühle Öhrchen mit sich - und wenn man den gestrickten Mützen eher wenig Sympathie entgegen bringt, müssen Alternativen her.
In der Ottobre 4/2012 gab es einen schlichten Beanie-Mützenschnitt, schnell zugeschnitten und genäht - der so gut gefällt, dass er in groß auch bald für die Dame des Hauses genutzt werden wird ;-)


Monster Rock Jersey von Sanetta, Stoff - Reste vom Navyshirt mit Velours von Janeas.  

Donnerstag

Ledertasche am RUMS #4

Hach mit diesem Täschlein bin ich schon über 2 Wochen schwanger - und habe nun entschlossen, sie ist fertig. Oder doch nicht?


URSPRÜNGLICH sollte es mal ein kleines handliches Täschchen werden, für den schnellen Einkauf, mit langem Trage-Rriemen  und Henkeln.Offensichtlich kann ich nur GROSS ;-)

Den Trageriemen habe ich wieder verworfen, denn das Täschlein ist nun fast quadratisch und sieht reichlich albern aus wenn es da so um die Hüfte herumsteht, dafür wurden die Henkel länger.


Der Schnitt ist komplett Freestyle, verwendet wurden ausschließlich Lederreste, passend zum Patchwork-Stil auch 3 unterschiedliche RV. Das Camel-farbene Leder hat bedauerlicherweise nicht die Standkraft der anderen Farben und sackt unschön in sich zusammen, das schreit nach Decovil.



Ich werde sie nun ein paar Tage Probe tragen und wirken lassen - was fällt euch zu der Tasche noch ein?

Lasst euch überraschen, wo es heute noch so RUMS't :-)



Dienstag

Creadienstag #57 - Ahoi!

Marine-Shirts gehen eigentlich immer und kommen meines bescheidenen Wissens nach nie aus dem Trend.
Auf Basis des Farbenmix Shirts Fanö ist aus einem gut abgelagerten Crincle-Jersey das Neueste Kleiderschrank-Upgrade entstanden.




Die Raffung wurde mittels Falten am Vorderteil ein wenig breiter als vorgesehen verteilt - und da ich "dank" Noro einiges an Kilos verloren habe, war mir das Shirt final dann auch noch zu groß. 
Not macht erfinderisch (Armkugeln verkleinern? Och nöööööö...) also wurden Puffärmel draus und die unteren Arme ordentlich enger gemacht, die Schulter gerafft und dekorativ verziert.
Noch ein paar Nieten auf die Blenden - und der Offizier kann kommen ;-)

Ich bin gespannt, was die anderen Mädels am Creadienstag gewerkelt haben! 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...